Blog Your Style: Turtleneck

Hello im neuen Jahr! Der erste Beitrag im Jahr 2019!
Ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gestartet.

Habt ihr Neujahrsvorsätze?

Auch wenn sich über die Sinnhaftigkeit von Neujahrsvorsätzen streiten lässt, der Jahresbeginn ist eben eine gute Möglichkeit, um den Resetknopf zu drücken, und in manchen Bereichen des Lebens von Neuem zu beginnen.

Tolle Inspirationsquelle…

Eine meiner liebsten Bloggerinnen/YouTuberinnen aus Österreich ist @annalaurakummer. Ich folge ihr schon sehr lange und ihre YouTube Videos schaue ich richtig gerne. Auf ihren Plattformen findet man tolle Inspiration zu den Themen Reisen, (vegane) Ernährung und auch Nachhaltigkeit. Außerdem liebe ich ihren Instagrammfeed und ihre tollen Bilder. Und eine ihrer wunderschönen Handyhüllen hab ich mir auch zugelegt. also #fangirl guilty!

Intermittierendes Fasten

Anna hat in ihren Stories des Öfteren das Konzept des intermittierenden Fastens erwähnt. Nur habe ich nie wirklich gewusst, was das eigentlich ist. Schließlich habe ich das mal gegoogelt und mir einige Videos dazu auf YouTube angesehen.

Irgendwann wurde mir dann klar, dass ich unbewusst diese “Ernährungsweise” schon seit Jaaaahren praktiziere. Ich wusste nur nicht, dass das einen Namen hat, sozusagen. Ich habe bestimmt spätestens in der Unterstufe aufgehört morgens vor der Schule zu frühstücken. Ich wollte das nie, weil mir der Schlaf wichtiger war. (Ich bin keine Frühaufsteherin.)
Auch wenn viele Menschen mich oft davon überzeugen wollten, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist. Für mich ist es das nicht. Das Frühstück macht mich so gut wie immer unrund. Es bringt mich aus dem Rhythmus. Es macht mich müde und ich habe morgens eigentlich gar nicht das Bedürfnis nach Nahrung.

Wie funktioniert intermittierendes Fasten?

Ich bin natürlich keine Expertin was das Thema Ernährung anbelangt. Es gibt verschiedene Formen des intermittierenden Fastens. Am besten informiert ihr euch da mal in Büchern und vielleicht über YouTube, wenn euch das Thema interessiert.

Grundsätzlich kann man sagen, dass das Konzept darauf basiert, dass man 16 Stunden keine Nahrung zu sich nimmt und verteilt in 8 Stunden isst. (Das ist die Variante, die FÜR MICH Sinn macht.)

Ich habe vor vier Tagen begonnen, dieses System einzuhalten und versuche mich auch grundsätzlich gesünder zu ernähren. Oder um ehrlich zu sein, versuche ich mich überhaupt gesund zu ernähren. Gesünder wäre ja die Steigerung von gesund und ich ernähre mich nicht gesund (für meinen Körper).

In meinem Fall bedeutet das also, dass ich all die ungesunden Dinge, die ich OFT zu mir nehme, weglasse. Sprich Süßigkeiten, Burger und Pommes, riesige Nudeltöpfe und so weiter.

Grundsätzlich habe ich damit auch nicht all zu große Schwierigkeiten. Ich bin immer der Meinung, dass das eine Kopfsache ist und wenn man drei Tage überstanden hat, dann kann man drei Wochen (eine beliebige Zahl) auch schaffen.
Ich werde das intermittierende Fasten jetzt also mal eine Zeit lang machen. Wie gesagt, für mich ist es keine große Umstellung, sondern ist sehr nahe an meinen intuitiven Ernährungsgewohnheiten.

 

Was meint ihr dazu, wenn ich in Zukunft öfter mal über Dinge schreibe, die gerade so in meinem Leben passieren? Egal ob Uni, Ernährung, Dates, Reisepläne, Umwelt, Politik, Beziehungen oder Selbstliebe.
Ich freue mich über euer Feedback.
Lasst mir einen Kommentar da, was ihr so lesen wollt in Zukunft.

 

Blog Your Style: Turtleneck

Das Blog Your Style Thema ist im Jänner übrigens Turtleneck (wie der Titel schon vermuten lässt). Ich liiiiebe Rollkragenpullover, also auf jeden Fall eines meiner liebsten Themen aus der Reihe.

Den Turtleneck Pullover auf den Bildern trage ich suuuper gerne. Die Farbe passt immer und warm ist er auch. So wie so oft. könnt ihr mein gesamtes Outfit bei H&M finden. Die Hose ist aktuell, der Pullover (im Sale) auch, nur die Kappe habe ich im Sale im Geschäft gefunden. Für mehr Inspo… – Gleich unten findet ihr die Links zu den Beiträgen zum Thema Turtleneck der anderen Mädels.

xoxo,

Olivia

Blog Your Style

 Bits and Bobs by Eva | Saansh | Pieces of Mariposa | Give Her Glitter |

Sunglasses & Peonies | Leo & other Stories | Fashionnes | oliviasly

6 Kommentare

  1. 7. Januar 2019 / 12:02

    Schöner Look!! Unglaublich, dass der gesamte Look von H&M ist! Der Pulli schaut soooo hochwertig an dir aus!! 🙂

  2. 7. Januar 2019 / 12:04

    Super Look, Olivia!
    Gefällt mir richtig gut, vor allem die Hose mit Snakeprint. <3

    Steffi

  3. 7. Januar 2019 / 12:13

    Mega Outfit😍 mal was anderes 🙏🏼 Und die baker Boy Mütze steht dir sehr gut! xx Sandra

  4. 7. Januar 2019 / 18:20

    Das Outfit ist echt super cool! Vor allem die Hose gefällt mir total gut an dir, Olivia! Intermittierendes Fasten finde ich echt mega gut, mache das schon seit über drei Jahren und fühle mich seitdem so viel wohler. Und damit das neue Jahr zu beginnen ist doch perfekt, ich drücke dir die Daumen, dass du es gut durchhälst. 🙂

    xx Vanessa
    PIECESOFMARIPOSA.com

  5. 7. Januar 2019 / 18:44

    Wow – super schöner Look und mega Bilder! Looove!

    Bussis Ursi

  6. 11. Januar 2019 / 16:52

    Hey Olivia 🙂

    wow was für eine MEGA HOSE – steht dir so verdammt gut!!!
    Auch die Kombi mit dem Pulli sieht super aus.

    Alles Liebe aus Kärnten

    Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.