Bali: Where to stay in Bali?

Where to stay in Bali? Die Frage aller Fragen. Wo soll man übernachten. Wir haben bei Booking, Airbnb und hostelworld geschaut und sind auf allen Plattformen fündig geworden. In diesem Beitrag möchte ich die besten und preiswertesten Unterkünfte, die wir gebucht haben vorstellen. Ich habe zum Thema Bali auch schon andere Beiträge verfasst, unter anderem diesen hier, wenn ihr nach Inspo sucht bezüglich Aktivitäten in Bali.

Wir haben die Unterkünfte bis auf die Villa Sal im Voraus gebucht. Ich wusste genau, wohin ich möchte und in der Hauptsaison ist mittlerweile sehr viel ausgebucht. Darum haben wir ein paar Unterkünfte schon vorher fixiert, trotzdem aber Spielraum für spontane Entscheidungen gelassen. In der Nebensaison sieht das wahrscheinlich anders aus, da kann man bestimmt durchaus auch erst vor Ort buchen. Neben den aufgeführten Unterkünften haben wir in zwei Hostels und einem sehr einfachen Hotel übernachtet. Die waren auch total in Ordnung, natürlich um einiges günstiger und mit weniger Komfort, aber trotzdem gut passend. In puncto Freundlichkeit hat Bali mich sowieso überzeugt, nur Taxifahrer sind manchmal mit Vorsicht zu genießen. ; )

Ubud: Cloude Nine Estate

Was soll ich sagen. Absolute Empfehlung. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis von allen Unterkünften in Bali. Wir hätten auf jeden Fall länger bleiben sollen. Wir haben eine Villa für vier Personen zu dritt genutzt. Unsere Villa hatte ein Bad im Freien, einen zweiten Stock mit Himmelbett, einen kleinen Balkon und eine Terrasse. In der kleinen Anlage gibt es insgesamt fünf Villen und einen Gemeinschaftspool. Dass man sich den Pool mit anderen Gästen teilt, ist überhaupt kein Problem.

Vom Hotel aus, kann man über den berühmten Campuhan Ridge Walk ins Zentrum von Ubud gehen/wandern. Die Anlage liegt nämlich etwas außerhalb inmitten von Palmen und Urwald. Gerade am Morgen verbreitet der Dschungel mitten in Bali seinen Charme. Nämlich wenn die Sonne in die Bäume scheint und man in weiter Ferne den Nebel über den Urwaldriesen sieht. Einfach magisch.

Zum Service kann ich nur sagen, absolut perfekt. Das Frühstück wird in der Villa angerichtet. Nachmittags gibt es Afternoon Tea, wobei wir diesen leider nicht testen konnten, weil wir immer unterwegs waren. Abendessen kann man bei verschiedenen Restaurants bestellen. Dieses wird dann gegen eine Gebühr geliefert und auch in der Villa angerichtet. Man erhält beim Check-In ein Telefon, mit dem man jederzeit die Rezeption kontaktieren kann. Zum Abschluss kann ich nur sagen, vor Geckos und sonstigem Getier (wobei wir nichts anderes gesehen haben) braucht man sich nicht fürchten.

Preis pro Nacht pro Person inklusive Frühstück: 60 Euro
Sauberkeit: sehr gut
gebucht über Airbnb

Canggu: Vassani Stay

Ich habe diese Unterkunft zuvor ein paar Mal bei anderen Bloggern gesehen und war begeistert. Wir hatten ein Zimmer mit Balkon, einer kleinen Küche und einem zweiten Stock mit Bett und Schreibtisch. Die Einrichtung ist eher minimalistisch mit Holz und Beton. Im Innenhof gibt es einen Gemeinschaftspool und insgesamt hat die Unterkunft in etwa sieben Zimmer und ein Loft. Gelegen ist das Vassani Stay ziemlich gut, so gut wie alle hippen Lokale und Geschäfte kann man zu Fuß erreichen.

Der Preis für diese Unterkunft ist (gerade für die Verhältnisse in Bali) eher hoch, würde ich sagen. Wir wussten vorher nicht, dass das Vassani Stay und das Café Gypsy zusammengehören und direkt nebeneinander sind. Wir haben uns daher das Frühstück an den Pool servieren lassen.

Das Essen war auf jeden Fall sehr lecker. Zum Thema Food gibt es hier noch einen anderen Beitrag. Ich würde die Unterkunft bei einem weiteren Baliaufenthalt für mich nicht noch einmal buchen, es ist mir einfach ein zu wenig “Bali”. Ich bin aber sehr froh, dass ich dort war und würde das Vassani Stay gerade wegen der perfekten Lage auch wieder buchen.

Preis pro Nacht pro Person OHNE Frühstück: ca. 50 Euro
Sauberkeit: sehr gut
gebucht über Airbnb

Canggu: Villa Sal

Diese Unterkunft haben wir sehr spontan einen Tag vor Anreise über Booking gebucht. Wir waren sehr beeindruckt von der Konstruktion der Unterkunft. Es handelt sich um eine Villa mit mehreren Zimmern. Die Zimmer sind alle über Stiegen erreichbar und mit Fenster in den Eingangs/Wohnbereich offen. Natürlich gibt es Vorhänge, man muss also keine Angst haben. Ich hab’s natürlich trotzdem geschafft, dass jemand unten vorbeiging und ich.. ja … nicht wirklich bekleidet war. 😉

Die einzelnen Zimmer und die ganze Villa sind mit sehr viel Liebe zum Detail eingerichtet. Jedes Zimmer ist anders gestaltet, das Bad befindet sich direkt im Zimmer, weiters gibt es einen großen Pool, der teilweise überdacht ist. Eine große Küche mit einem riesigen Esstisch. Tagsüber sind ein bis zwei Angestellte anwesend, die das Frühstück, Lunch oder Dinner zubereiten, die Zimmer machen oder bei Fragen weiterhelfen. Ich würde sagen die Unterkunft ist perfekt für größere Gruppen, weil man wirklich unter sich sein kann und sozusagen noch einen eigenen persönlichen Service hat. Wir haben dort die besten Pancakes mit Nutella gegessen. Ich würde eher sagen, es waren, wie man bei uns sagt, Palatschinken. Die waren soo lecker.

Von der Lage her ist diese Unterkunft etwas abgelegen, aber man kommt mit Taxi oder Scooter trotzdem überall hin. Man hat hier auf jeden Fall seine Ruhe und kann sehr gut entspannen. Hinter der Villa befinden sich Reisfelder ohne Touris. Der Preis war hier auch wieder eher hoch. Leider war es nicht so sauber, im Pool schwamm einiges an Zeug, die Wände sahen ein wenig schmutzig aus und im Zimmer hatten wir eine ziemlich große Hornisse. Wäre der Punkt Sauberkeit noch ein wenig besser, wäre die Villa absolut perfekt. Wobei ich die Villa trotzdem wieder buchen würde.

Preis pro Nacht pro Person inklusive Frühstück: 90 Euro
Sauberkeit: okay – ausbaufähig
gebucht über Booking

Uluwatu: The Sun & Surf Stay

Als ich das Sun Surf Stay das erste Mal gesehen habe, war mir klar, da muss ich hin. Die Zimmer sind direkt am Strand beziehungsweise in die Klippe hineingebaut. Erreichbar ist das Hotel und der Strand nur zu Fuß über eine ziemlich steile Stiege. Wir hatten die Suite gebucht, weil das das einzige Zimmer war, das man auch zu dritt nutzen konnte. Wir hatten also ein etwas größeres Zimmer mit eigenem Balkon und Liegen. Vom Bett aus sieht man aufs Meer, die Einrichtung ist gänzlich in Weiß und Blau gehalten. Es hat mich fast ein wenig an Griechenland erinnert. Der Ausblick aufs Meer und der wunderschöne Sonnenuntergang sind der absolute Hammer. Der Strand ist sehr beliebt bei Surfern, weil hier richtig gute Wellen sind.

Der Preis für die Unterkunft ist wieder eher hoch. Wir haben die Unterkunft ohne Verpflegung gebucht. Das Essen in der Unterkunft, sowohl Frühstück als auch Abendessen sind sehr gut und auch günstig gewesen. Auf der Terrasse können auch Nichthotelgäste essen. Leider war das Zimmer nicht wirklich sauber. Wir sind sehr früh gekommen und das Zimmer war noch nicht fertig, daher weiß ich nicht, ob es daran lag, dass zu wenig Zeit war. Es war nicht weiter schlimm, aber für den Preis doch ein wenig schade. Der Boden war die ganze Zeit über irgendwie klebrig, das Glas in der Dusche, sowie der Wasserhahn waren ziemlich verkalkt und voll mit Wasserflecken. Es waren sehr viele minikleine Fliegen oder Mücken im Zimmer. Ich weiß nicht, was das war, gestochen haben sie nicht, also zumindest keine Gefahr. Außerdem ist es fast ein bisschen frech drei Personen voll zahlen zu lassen und schlussendlich auf einer Matratze am Boden schlafen zu müssen. Nach einem dritten Strandtuch und einem Sitzsack zum Sonnen am Balkon mussten wir extra fragen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich die Unterkunft trotz der Mängel wahrscheinlich wieder buchen würde. Einfach weil die Lage so außergewöhnlich ist. Gleich unter dem Balkon das Meer, die Stiege runter und man steht am Sandstrand! Wer kann da schon Nein sagen?

Preis pro Nacht OHNE Frühstück: 45 Euro
Sauberkeit: okay – ausbaufähig
gebucht über Airbnb

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.