Travel: Berlin City Girl

Eigentlich sind ja Ferien, aber kennt ihr das, ihr freut euch auf die freie Zeit und denkt, da habt ihr nicht so viel zu tun und dann… Ihr versinkt im Freizeitstress. Jaja, die Luxusprobleme. Aber wie ich immer so schön zu meinen Eltern sage, ich bin froh, dass ich solche Probleme habe und sozusagen keine „richtigen“.

Dzeni und ich waren letzte Woche für drei Tage in Berlin. Eine richtig aufregende Stadt. Ich möchte euch jetzt ein bisschen erzählen, was wir dort gemacht haben.

Warum waren wir eigentlich da?

Wenn man’s genau nimmt, war das kein Urlaub, sondern ein Business-Trip. Dzeni wurde von Universal Pictures eingeladen den neuen Film Pets anzusehen und anschließend ein Interview mit den Synchronsprechern zu führen. Ich durfte als Begleitperson, Kamerafrau und persönliche Stylistin (haha) mitfahren.
Seid ihr auch immer aufgeregt bevor ihr ein Flugzeug besteigt? Ich schon. Am Mittwoch haben wir den ganzen Tag am Flughafen verbracht, leider hatten wir keinen Direktflug gebucht, aber so hat es wenigstens gleich zwei Mal Kaffee und Brezeln gegeben. Woop 😉

 photo oliviasly_trip_berlin_staumldtereise_dzeni1_zpsch35gnub.jpg

Berlin City Girls

In Berlin angekommen, haben wir uns mit dem Bus direkt auf den Weg zum Hotel gemacht. Dieses lag am Kurfürstendamm, wirklich perfekt und zentral. Es scheint ja nicht mehr „cool“ zu sein mit den Öffis zu fahren, aber wozu 50 Euro für ein Taxi bezahlen, wenn der Bus ohne umsteigen zu müssen 2,70 Euro kostet? Selbst wenn ich mir das leisten könnte, würde ich das nicht mit mir vereinbaren können.

Ich habe gleich den Magnum Store und Dean&David gegenüber von unserem Hotel entdeckt. Ihr könnt euch ja die Homepage des Hotels unter Lindner Hotel am Ku’damm ansehen. Auf jeden Fall kann ich eine klare Empfehlung aussprechen. Unser Zimmer war wunderschön, modern und geräumig. Wir haben es uns gleich mal gemütlich gemacht. Dzeni musste sich noch für ihr Interview am nächsten Tag vorbereiten und ich hatte noch einiges zu tun für die Uni. Der Tag war also nicht allzu spannend.

 

Next Day – Interview

Das Frühstück war der absolute Wahnsinn. Mega reichhaltig und von Vollkornbrot, über Honig frisch aus der Wabe bis Curry Wurst war alles dabei. Leider habe ich im Stress vergessen Fotos zu machen. Wir waren natürlich spät dran, weil wir viel zu lange gearbeitet haben in der Nacht. Ich verspreche, beim nächsten Mal vergesse ich nicht.

Gleich am Vormittag haben wir dann im Kino Zoo Palast den Film Pets gesehen. Wirklich ein süßer Film, echt lustig und auf jeden Fall unterhaltsam. Ich mag Animationsfilme eigentlich ganz gerne, wenn sie nicht zu übertrieben animiert sind. Bei diesem Film hat auf jeden Fall alles gestimmt.
Anschließend sind wir gleich zu Dzeni’s Termin für die Interviews mit den Synchronsprechern. Darunter waren LeFloid, Stefanie Heinzmann, Fahri Yardim und Marina Hill. Ich muss ehrlich gestehen, ich schaue nicht so viel deutsches Fernsehen, ich erkenne die Synchronsprecher, wenn ich sie sehe, aber die Namen sagten mir eher wenig.
Die Interviews verliefen richtig gut. Dzeni hat das sehr gut gemeistert, sich gute Fragen überlegt und hatte sichtlich Spaß bei der Sache. Anfangs waren wir beide ein wenig nervös, Dzeni sicher noch mehr, aber ich bin bei solchen Dingen immer mit-nervös sozusagen. haha

Wenn man Menschen aus dem Fernsehen oder so „in Echt“ sieht, gibt es meistens kurze Fangirl-ähnliche Momente. Man hat ja immer so ein Bild im Kopf, ihr kennt das bestimmt. Am Besten man interpretiert da nicht zu viel rum, die meisten Menschen sind, wenn man sie trifft, richtig sympathisch, freundlich und offen.
Es war wirklich spannend bei den Interviews dabei sein zu dürfen.
Danach haben wir den restlichen Tag damit verbracht noch ein Video aufzunehmen, Dzeni hat das Video anschließend geschnitten und ich hab mich ans Fotos bearbeiten und Überarbeiten meiner Abschlussarbeit für einen Uni Kurs gemacht.

 photo oliviasly_trip_berlin_staumldtereise_dzeni3_zpsubajtnpz.jpg

 photo oliviasly_trip_berlin_staumldtereise_dzeni2_zpszjy4znxv.jpg

What girls want?

Am Freitag haben wir uns dann frei genommen und haben eine kleine Sightseeingtour gemacht. Ein wenig shoppen durfte natürlich auch nicht fehlen. Ich habe ein mega Schnäppchen gemacht. Jetzt muss man ja einen Badeanzug haben. Wer dachte, dass diese Oma Dinger jemals wieder I N werden? Ja, ich nicht, aber die sehen gut aus, muss ich zugeben. Die meisten sind aber so freizügig, dass man gleich mit einem Schal gehen könnte. Aber egal… Bei Zara hab ich einen solchen in der Größe S gefunden um sage und schreibe 8 Euro!! Wo gibt’s sowas? Ja, der musste mit und der rote Body durfte auch mit. Wenn ihr mir auf Snapchat (olivia.sly) folgt, dann kennt ihr den schon. 😉

Meet and Greet @ XXL TuberDay

Am Samstag ging es für uns dann auf den XXL TuberDay. Dort trafen wir auf einige bekannte Gesichter und konnten auch neue Kontakte knüpfen. Nach einer kleinen Stärkung ging es dann zur Autogrammstunde. Dzeni war dann für ein paar Stunden mit Autogramme schreiben und Fotos machen beschäftigt. Es waren richtig viele Leute da und leider mussten die meisten wirklich lange anstehen, um Fotos und Unterschriften zu bekommen. Wir haben einen super spannenden Tag verbracht und freuen uns schon viele von Euch auf den VideoDays in Köln zu treffen.

 

xoxo, Olivia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s