Der Weg zu oliviasly

Einige von euch wissen vielleicht noch, dass Dzeni und ich anfangs ein gemeinsames Instagramprofil hatten und später dann den Blog inspiredbydo.

Wir haben uns damals in den Weihnachtsferien dazu entschlossen, endlich Instagram auszuprobieren. Lange habe ich gedacht, Instagram ist doch langweilig und sinnlos, weil es ja Facebook gibt. Aber Facebook war auch schon länger nicht mehr das, was es einmal war. Ich wusste damals gar nicht, wie viele meiner Freunde schon Instagram verwendeten. Wir waren definitiv spät dran. Aber egal, besser spät als nie.

Anfangs hatten wir keinen Plan was wir überhaupt auf Instagram posten sollen. Ist ja irgendwie peinlich, wenn das alles auch noch öffentlich ist. Nach kurzer Zeit hat das dann aber ganz gut funktioniert.

Ich habe schon von Anfang an von einem typischen „weißen bzw. hellen“ Account geträumt. Ihr wisst bestimmt was ich meine, je weißer die Bilder desto besser. Ist nur oft gar nicht so einfach, gerade ohne Bearbeitungsapps und dergleichen. So „weiß“ sind nun mal die meisten Fotos nicht. Und was, wenn man ein Foto am Abend macht, das ist logischerweise dunkel. Das geht dann nicht. Scheint ja eher lächerlich zu sein dieses Problem. Ich weiß.

Ja und schließlich habe ich beschlossen, einen eigenen Instagramaccount zu starten. Einige von euch haben mich schon gefragt, wie ich auf den Namen gekommen bin und was die Endung –sly bedeutet. Das ist eigentlich ganz einfach: Ich habe anfangs an das englische Wort lovely gedacht. Die Endung –ly hat mir irgendwie gefallen und ich habe einfach meinen Namen davor geschrieben. Dann kam noch der Unterstrich dazu, weil, wie könnte es auch anders sein, der Accountname schon vergeben war.

Und seitdem fotografiere ich echt so einiges, auch wenn ich viele Bilder gar nicht poste. Aber das Fotos machen macht mir richtig Spaß. Gerade mit dem Handy, das hat man immer dabei und die Qualität der Bilder ist mittlerweile auch wirklich top.

Nachdem Dzeni jetzt auf Youtube „umgestiegen“ ist, habe ich den Entschluss gefasst, einen eigenen Blog zu starten. So haben wir beide unser eigenes Ding, können aber immer noch gemeinsam Ideen austauschen und zusammenarbeiten.

Was sagt ihr übrigens zum neuen Design des Blogs? Gefällt es euch?

xoxo, Olivia

 

Photo by: https://www.annagruenauer.com

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der Weg zu oliviasly

  1. Patrick

    hey, kannte das alte Design zwar nicht, da ich erst frisch auf deinen Blog gestoßen bin, jedoch muss ich sagen, dass mir das Design gefällt. Sieht ziemlich schlicht und dennoch stilvoll aus! 😉

    Wie kommts das du nicht auch youtube machst ? 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s